1. Startseite
  2. Sport
  3. Sportmix

»Nicht sauer«

Erstellt: Aktualisiert:

(dpa). Robert Lewandowski hat gelassen auf das Abstimmungsverhalten von Rivale Lionel Messi bei der Wahl zum Weltfußballer reagiert. »Die Frage muss an ihn gehen. Ich habe nichts falsch gemacht, dass er sauer auf mich sein kann, außer der sportlichen Sache, das ist was anderes, aber privat war hoffentlich alles okay«, sagte Lewandowski am Dienstag bei einer Medienrunde lächelnd.

»Das war seine Entscheidung, ich respektiere das. Ich muss nichts Negatives sagen oder einfach sauer sein.«

Bayern Münchens Lewandowski (33) war am Montagabend in Zürich zum zweiten Mal nacheinander zum Weltfußballer gewählt worden. Der zweitplatzierte Messi von Paris Saint-Germain votierte für seine PSG-Teamkollegen Neymar und Mbappé sowie Real Madrids Karim Benzema. »Das liegt nicht auf meiner Seite«, meinte Lewandowski zum Abstimmungsverhalten Messis.

Bei der Wahl durch den Fußball-Weltverband FIFA waren zu gleichen Teilen die Nationaltrainer und Kapitäne der Auswahlmannschaften der FIFA-Mitgliedsverbände, ausgewählte Journalisten und Fans weltweit ausschlaggebend.

Messi wiederum hatte im vergangenen November knapp vor Lewandowski erneut den »Ballon d’Or« gewonnen. Das ist eine von der französischen Fachzeitung »France Football« durchgeführte Prestige-Wahl.

Auch interessant