1. Startseite
  2. Sport
  3. Sportmix

Niederlage beim Einstand

Erstellt: Aktualisiert:

UtahJazz-HoustonRockets__4c_1
Dennis Schröder (r.) muss sich im ersten Spiel für die Houston Rockets gegen die Utah Jazz mit Mike Conley deutlich geschlagen geben. © DPA

(sid/dpa). Basketballstar Dennis Schröder hat bei seinem Debüt für die Houston Rockets ein Debakel erlebt. Die Texaner gingen in der NBA mit 101:135 bei Utah Jazz unter und kassierten die neunte Niederlage in den letzten zehn Spielen. Schröder, der vor vier Tagen von Rekordmeister Boston Celtics nach Houston getradet worden war, kam in 18 Minuten Spielzeit nur auf vier Punkte.

»Wir müssen uns noch besser kennenlernen«, sagte Schröder (28): »Wenn wir einige Trainingseinheiten haben und ein paar Spiele mehr, wird es gut sein.« Houston, das Schröders Nationalmannschaftskollegen Daniel Theis im Tausch an Boston abgegeben hatte, ist Tabellenletzter in der Western Conference der nordamerikanischen Profiliga.

Auch die Orlando Magic um Jungstar Franz Wagner stecken tief im Keller der NBA fest. Das Team aus Florida kassierte mit dem 111:121 bei den Denver Nuggets die dritte Pleite in Serie. Wagner überzeugte aber mit starken 26 Punkten und acht Rebounds. Sein älterer Bruder Moritz fehlte erneut verletzt.

Isaiah Hartenstein siegte mit den Los Angeles Clippers gegen die Golden State Warriors 119:104. Der 23-Jährige verbuchte neun Zähler.

Unterdessen verpasst Superstar James Harden das Allstar-Spiel der NBA. Der Neuzugang der Philadelphia 76ers werde vorher auch nicht für sein neues Team debütieren, teilte Sixers-Trainer Doc Rivers mit. Liga-Chef Adam Silver hat bereits Jarrett Allen von den Cleveland Cavaliers als Vertreter Hardens benannt. Der 32-jährige Harden laboriert an einer Oberschenkelverletzung und war in der vergangenen Woche von den Brooklyn Nets nach Philadelphia gewechselt. Sein bisheriger Mitspieler Kevin Durant hatte Harden daraufhin in einer pikanten Entscheidung nicht für sein Team im Allstar-Spiel ausgewählt.

Auch interessant