1. Startseite
  2. Sport
  3. Sportmix

Niederlage trotz Steigerung

Erstellt: Aktualisiert:

(sid). Mit einer deutlichen Leistungssteigerung, aber ohne das nötige Glück haben die deutschen Handballerinnen auch das zweite Spiel gegen Ex-Weltmeister Niederlande in der EM-Qualifikation mit 29:30 (17:15) verloren. 16 Sekunden vor der Schlusssirene erzielte die langjährige Bundesligaspielerin Lois Abbingh in Rotterdam den Siegtreffer für die Gastgeberinnen - es war die erste und einzige Führung für Oranje im gesamten Spielverlauf.

Beste Werferinnen für das Team von Bundestrainer Henk Groener waren Kapitänin Alina Grijseels vom deutschen Meister Borussia Dortmund mit sieben sowie Maike Schirmer und Kreisläuferin Luisa Schulze mit je vier Treffern. Für die Niederlande traf Rechtsaußen Angela Malestein sechsmal. Im ersten Vergleich am Donnerstag in Krefeld hatte es noch eine deutliche 25:31-Niederlage der deutschen Mannschaft gegeben.

»Ich denke, wir haben uns deutlich verbessert und unsere Lehren aus dem ersten Spiel gezogen«, sagte Groener: »Wir haben über 60 Minuten eine gute Leistung gezeigt, und ich glaube, wir hätten mehr verdient, haben es aber am Ende nicht umsetzen können.« Kapitänin Emily Bölk wusste noch gar nicht so recht, »wo ich dieses Chaos der letzten fünf Minuten einordnen soll, aber insgesamt war auf jeden Fall eine Steigerung da«.

Auch interessant