1. Startseite
  2. Sport
  3. Sportmix

Raum flankt, Posch köpft ein

Erstellt: Aktualisiert:

imago1010413882h_070322_4c
Kopfballduell zwischen Hoffenheims Christoph Baumgartner (l.) und Kölns Anthony Modeste. © IMAGO

(sid). Matchwinner Stefan Posch nahm lächelnd die Glückwünsche seiner Teamkollegen entgegen, David Raum freute sich derweil über den »geilen, ekeligen Sieg«. Die TSG Hoffenheim ist nach dem nächsten Dreier gegen den Lieblingsgegner weiter auf Champions-League-Kurs, durch das 1:0 (0:0) beim 1. FC Köln sprang die Mannschaft von Trainer Sebastian Hoeneß auf den vierten Tabellenplatz.

»Es war ein verdienter Sieg, wir hätten noch ein paar Tore mehr machen können«, sagte Hoffenheims Raum bei DAZN. Mit seiner Flanke, die Posch per Kopf zum Sieg verwandelte (61.), hatte der Nationalspieler entscheidenden Anteil am achten Sieg der TSG nacheinander gegen Köln: »Wir mussten es uns erarbeiten, in Köln bekommt man nichts geschenkt. Wir sind froh, dass wir das Ding hier auswärts gezogen haben.«

Für Köln war es dagegen ein Dämpfer im Rennen um die internationalen Plätze, der FC ist mit 36 Punkten Achter. »Wir müssen weiter dranbleiben, aber wir haben trotzdem ein gutes Spiel gemacht«, sagte Torjäger Anthony Modeste: »Wir hatten die Chancen, es hat nicht geklappt. Es gibt so Tage, an denen der Ball einfach nicht reingehen will.«

Kölns bislang letzter Erfolg in der Liga gegen Hoffenheim gelang im April 2015 - damals erzielte der heutige Kapitän Jonas Hector den Siegtreffer. Am Sonntag fehlte Hector, der frühere Nationalspieler hatte sich am Morgen wegen persönlicher Gründe abgemeldet.

Auch interessant