1. Startseite
  2. Sport
  3. Sportmix

Spekulationen um Brady-Rücktritt

Erstellt: Aktualisiert:

(dpa). Unmittelbar, nachdem das erste Gerücht die Runde machte, übertrafen sich die US-Medien mit den längst vorbereiteten Lobeshymnen zum Abschied des besten Spielers der Football- Geschichte. »Das grenzenlose Leben des Tom Brady«, schrieb ESPN.

»USA Today« blickte auf das »zementierte Vermächtnis« zurück, und die Profiliga NFL feierte »die legendäre Quarterback-Karriere« des Superstars. Aber noch hat Tom Brady, der Einzigartige, seine Karriere gar nicht offiziell beendet.

In der deutschen Nacht zum Sonntag fing unter anderem die US-Nachrichtenagentur AP die zunächst von ESPN verbreiteten Berichte wieder ein und meldete, der 44-Jährige habe seine Entscheidung zum Rücktritt noch nicht getroffen. Davon sei auch der Manager seines Clubs, der Tampa Bay Buccaneers, in einem Telefonat unterrichtet worden. Die Aufregung im US-Sport und darüber hinaus war perfekt.

Was stimmt? Das weiß nur Brady selbst, wie auch sein Agent Don Yee betonte. »Ohne auf die Genauigkeit oder Ungenauigkeit der Berichte einzugehen, Tom wird der Einzige sein, der seine Pläne mit absoluter Genauigkeit zum Ausdruck bringt«, hieß es in einem Statement. Bradys Vater Tom Senior bezeichnete die Berichte über einen Rücktritt sogar als »totale Vermutung«, wie er dem NFL Network sagte. »Tommy hat noch keine endgültige Entscheidung in die eine oder andere Richtung getroffen, und jeder, der etwas anderes sagt, liegt absolut falsch.« Sieben Super Bowls holte der Familienvater in der NFL - niemand sonst kommt auf mehr als fünf.

Auch interessant