1. Startseite
  2. Sport
  3. Sportmix

Wo sind die Haller-Millionen?

Erstellt: Aktualisiert:

imago1000187941h_270422_4c
Floppte im West-Ham-Trikot: Ex-Eintrachtler Sebastien Haller. © IMAGO

(dur). Eine dicke Freundschaft wird aus der Beziehung zwischen der Eintracht und West Ham United wohl eher nicht mehr. In der Vergangenheit krachte es ab und an zwischen den Klubs, und damit ist nicht die Prügelei der rivalisierenden Fangruppen beider Vereine vor einigen Wochen in Sevilla gemeint, als einige Eintracht-Krawallbrüder die Engländer mit Flaschenwürfen attackierten.

Die Hools von der Insel haben das nicht vergessen.

Zudem: Eintracht-Präsident Peter Fischer befürchtet nach den Erfahrungen vor drei Jahren beim FC Chelsea unfreundliche Gastgeber. Fans, die sich im West-Ham-Stadion außerhalb des Gästebereichs als Eintracht-Sympathisanten zu erkennen geben, sollen aus der Arena verbannt werden, vermutet Fischer. »Das ist der größte Dreck«, polterte er im ZDF. »Ich schäme mich.«

Und da ist ja noch die Geschichte mit Stürmer Sebastien Haller, jenes Mitglied der Büffelherde, das 2019 für die ausgehandelte Summe von rund 40 Millionen Euro von der Eintracht zu West Ham wechselte. Die Krux: So viel Geld kam in Frankfurt nie an. Die »Hammers« ließen fest fixierte Zahlungstermine für entsprechende Tranchen verstreichen. Noch ein Jahr nach dem Transfer wartete die Eintracht auf 24 Millionen Euro - Geld, das ihr mitten in der Pandemie bitter fehlte. Skurril war die Begründung, mit der West Ham - hinter vorgehaltener Hand - die Zahlungen verzögerte: Haller sei schlichtweg zu schlecht und haben die Erwartungen nicht erfüllen können. Nahezu absurd. Die Eintracht schaltete die FIFA ein und stimmte einem Finanzierungsmodell zu, um an einen Gutteil der Ablöse zu kommen. Die kompletten 40 Millionen sind beim Klub freilich nie eingegangen.

Seb Haller, in West Ham total gefloppt, hat sein Glück in Amsterdam gefunden, seit Januar 2021 verzückt er die Niederlande. Ajax übrigens zahlte die Rekordablöse von 22,5 Millionen für den 27-Jährigen. Das Geld haben die Holländer pünktlich überwiesen.

Auch interessant